Kooperationsangebote von Vereinen für Krippen, Kindertagesstätten und Schulen

 

Die Schuleingangsuntersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass viele Kinder in den Bereichen Bewegung, Grob- und Feinmotorik  und auch bei der Gewichtsreduzierung zusätzliche Unterstützung benötigen.

Unsere Ziele sind daher:

  • Kinder wieder durch Freude an der Bewegung zu erreichen und den natürlichen Bewegungsdrang mit einfachen Abläufen zu fördern
  • ein positives Selbstbild zu vermitteln
  • die Körperwahrnehmung zu fördern
  • Interaktion und Kooperation der Kinder untereinander zu initiieren
  • allgemeine Beweglichkeit und Geschicklichkeit zu fördern
  • Bewegungsängste abzubauen
  • Kinder anzusprechen, die bisher keine Bewegungsangebote wahrgenommen haben

Erreicht werden sollen diese durch:

  • Bewegungs- und Gerätelandschaften
  • verschiedene Ballspiele
  • alte Spiele neu entdecken
  • Bewegungsspiele mit und ohne Spielgeräten
  • festigen der bereits erworbenen Fähigkeiten

Wir wollen einen wichtigen Beitrag leisten, entwicklungs- und bewegungsauffälligen Kindern präventiv zur Seite zu stehen.

Deshalb haben wir im Frühjahr 2006 mit einem Pilotprojekt an der GS Westerburg gestartet. In diesem Projekt trafen sich zweimal wöchentlich motorisch auffällige Kinder der Klassen eins bis vier zu einem Bewegungsangebot unter Anleitung von qualifizierten Übungsleiter/-innen der Emder Sportvereine Emder Turnverein e.V. und Gemeinschaft für Sport und Gesundheit e.V.  Beratend stand eine Ergotherapeutin zur Seite. Im Laufe der darauffolgenden Jahre fanden ähnliche Maßnahmen in Kooperation zwischen Sportvereinen und den Grundschulen Grüner Weg und der Emsschule, der Förderschule und den Kindertageseinrichtungen Neue Heimat, Constantia, Schwabenstraße, Kinderkrippe Regenbogen und Kindergarten Sankt Michael statt.